Pressemitteilung: Berlins Wirtschaftskraft im Städteranking abgeschlagen

Bola Olalowo, MdA, Buendnis 90 / Die Gruenen, Abgeordnetenhaus

Bola Olalowo, wirtschaftspolitischer Sprecher, sagt zu dem heute veröffentlichten Städteranking der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft:

Berlin landet im Städteranking auf Rang 47 von 50. Der rot-schwarze Senat hat kein schlüssiges Konzept wie die Wirtschaft Berlins entwickelt werden soll. Das Abschneiden Berlins beim Städteranking zeigt wie wenig dieser Senat tatsächlich für Berlin leistet. Entgegen der schönen Worte bei der Senatsbilanz am 27. November zeichnet die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ein desaströses Bild der Wirtschaftspolitik des Senats.

Die wirtschaftliche Entwicklung in Berlin erreicht nicht die notwendige Breite um genügend Einkommen und Beschäftigung in dieser Stadt und damit für alle Berlinerinnen und Berliner zu schaffen. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Verantwortlichen in Berlin nicht allein auf die Strahlkraft Berlins als Hauptstadt verlassen können.

Ebenso wenig reicht es aus, sich wie die Wirtschaftssenatorin nur auf die Hidden Champions zu verlassen. Bei der Clusterpolitik ist eine Fokussierung und Ausrichtung auf Zukunftstechnologien notwendig. Gerade die Green Economy bietet ein enormes Entwicklungspotenzial. Der Senat steht in der Verantwortung endlich die hervorragenden wissenschaftlichen Potentiale der Stadt mit den Unternehmen hier vor Ort aber auch der Gründungsmotivation und Kreativität dieser Stadt zusammenzubringen – zu einer Zukunftsindustrie für Berlin.