Fachgespräch: Die türkische Ökonomie in Berlin

hintergrund__berlin shilouette_web

Bedeutung – Chancen – Herausforderungen
22. April ab 16 Uhr (Raum: Info-Tafel im Abgeordnetenhaus beachten)
Berliner*innen mit Migrationshintergrund leisten einen wachsenden Beitrag zur Berliner Wirtschaft. Dies gilt insbesondere für die türkische Community als größte Berliner Gruppe mit Migrationshintergrund. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen freut sich deshalb am 22. April ab 16 Uhr im Berliner Abgeordnetenhaus zu einer Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen von Atiyab, BAREX, Müsead, TDIHK, TDU, TGB, TUH, und Tümsiad zur Bedeutung, den Entwicklungspotentialen und auch den Herausforderungen der türkischen Ökonomie in Berlin einzuladen.

Es diskutieren mit Ihnen:
Kadir Gezer, Landesvorsitzender Berlin Atiyab – Europäischer Handels- und Innovationsverband Landesverband Berlin
Selçuk Ceyhan, Geschäftsführer BAREX – Berliner Arbeitgeber und Existenzgründer e.V.
Önder Costan, Geschäftsführer Müsead – Verein unabhängiger Industrieller und Unternehmer e. V.
Suat Bakir, Geschäftsführer TDIHK – Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer
Süreyya Inal, stellvertr. Vorsitzende TDU – Türkisch-Deutsche Unternehmervereinigung – Berlin-Brandenburg e.V.
Fatih Karasu, Generalsekretär TGB – Türkische Gemeinde zu Berlin
Hüseyin Yilmaz, Vorsitzender TUH – Türkische Unternehmer und Handwerker e.V. Berlin
Barbaros Kaman, Geschäftsführer Tümsiad Berlin – Verband der Europäischen Unternehmer e.V.

 

Begrüßung: Ramona Pop, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Berlin
Moderation: Bola Olalowo,  Wirtschaftspolitischer Sprecher Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus

 

Für den Zutritt werden aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Berliner Abgeordnetenhauses ggf. Ausweispapiere benötigt.